Die SZU ist Opfer einer kriminellen Cyber-Attacke geworden, deren Ausmaß wir derzeit noch nicht absehen können. Wir haben Strafanzeige erstattet und die Ermittlungen laufen. Wir haben darüber hinaus für unser Unternehmen eine Meldung gegenüber der Datenschutzbehörde abgegeben.

Wir verstehen, dass die Verzögerung der Gutachten ärgerlich ist und bedauern dies. Wir arbeiten mit externer Unterstützung unter Hochdruck daran, so bald als möglich wieder einsatzfähig zu sein. Dabei hat der Schutz Ihrer Daten oberste Priorität.

Unsere Systeme sind derzeit nicht oder nur eingeschränkt erreichbar. Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass keine Daten aus unserem Unternehmen abgeflossen sind. Alle Anwendungen und Verbindungen, die nun wieder nach und nach gestartet werden, sind von einer externen IT-Fachfirma gereinigt und geprüft.

Wir werden Ihnen auf dieser Landingpage die wichtigsten Fragen beantworten und Sie über den aktuellen Status informieren.

Die Seite wird täglich aktualisiert.

FAQ

1. Kann SZU aktuell Aufträge annehmen?
Ja, Sie können die Aufträge weiterhin an info@szu-gmbh.de oder auftrag@szu-gmbh.de senden.

2. Wie kann ich in dringenden Fällen jemanden bei SZU erreichen?
In dringenden Fällen können Sie sich an Florian Kroker oder Christian Blendl wenden. Sie erreichen die Kollegen unter folgenden Rufnummern:

Florian Kroker: +49 1514 6150849

Christian Blendl: +49 160 5705150

Da die Rückfragen aktuell gehäuft bei uns ankommen, bitten wir um Verständnis, wenn die Ansprechpartner nicht sofort antworten können.

3. Wann werden die Gutachten versendet?
Die IT arbeitet mit Hochdruck daran, die Produktion der Gutachten zu starten. Wir gehen davon aus, dass dies ab 29.8.2022 wieder erfolgt (unter Vorbehalt).

4. Gibt es eine Möglichkeit, vorab Informationen zu den Schadenhöhen zu erhalten?
Kontaktieren Sie uns gerne per Mail an info@szu-gmbh.de.

5. Sind unsere Daten und die unserer Kunden sicher?
Nach aktuellem Kenntnisstand sind die Daten sicher.